Lebenslänglich by Marcus Clarke

By Marcus Clarke

Marcus Clarke (1846-1881) versteht es mit seinem Roman »Lebenslänglich« meisterhaft, seine Leser von Höhepunkt zu Höhepunkt zu führen. Aus dem Abenteuerroman, den Clarke, gestützt auf amtliche Berichte über die Strafkolonie Vandiemensland, ursprünglich schreiben wollte, wurde durch seine bewundernswerte epische Gestaltungskraft und sein psychologisches Einfühlungsvermögen ein Werk, das zwar alle Elemente des Abenteuerlichen in sich trägt, aus dem aber vor allem eine tiefe Menschlichkeit spricht.

Clarke beschreibt vordergründig das brutale Sträflingsystem in Tasmanien, hintergründig das sensationelle Potenzial des düsteren Stoffs. Der Roman erregte weltweites Aufsehen und zählt zu den stärksten Werken im 19. Jahrhundert der australischen Literatur.

Show description

Read or Download Lebenslänglich PDF

Best audible audiobooks books

Der letzte Joker

Nichts scheint verdächtig, als Gerald Wade an dem Wochenende im Hause Lord Caterhams einem Herzversagen erliegt. Aber als kurz darauf sein Freund Ronald Devereux erschossen wird, macht sich Eileen Caterham, die Tochter des Lords, auf Verbrecherjagd. Ihr einziger Hinweis sind die letzten Worte des Verstorbenen: "Seven Dials".

Walter Benjamin And History (Walter Benjamin Studies Series)

This booklet deals 9 rules for mind dependent methods to accelerating studying, enhancing motivation and elevating fulfillment. It bargains the reader a coherent constitution and describes assured how you can encourage newbies esteem-building instruments for colleges, academics and oldsters tips to entry and educate to sorts of intelligence other ways within which faculties could make sped up studying paintings.

Treasure Island (Saddleback Classics)

To be used IN faculties AND LIBRARIES in basic terms. This 80-page edition has been painstakingly edited to preserve the integrity of the unique paintings, and to exhibit a feeling of the author's variety and the novel's topic. A low studying point assures luck and stimulates a wish for extra exploration of this vintage story.

Additional resources for Lebenslänglich

Example text

In ihrer Gegenwart verstummte sogar das zotige Gerede der Sträflinge. Die Kleine lief neben ihrem Vater her und plauderte mit aller Redseligkeit ihres geschmeichelten Selbstbewußtseins. Sie rannte hierhin und dorthin, stellte Fragen, erfand selber Antworten darauf, lachte, sang und hüpfte, spähte in das Kompaßhaus, faßte in die Taschen des Steuermannes, legte ihr Händchen in die große Hand des wachhabenden Offiziers, lief sogar ins Achterdeck hinunter und zupfte den diensttuenden Posten an den Rockschößen.

Armigell Esmé Wade, Viscount Bellasis und Wotton, war ein Kind seiner Zeit. Er entstammte einer vornehmen Familie (von seinem Vorfahren Armigell wurde berichtet, er sei vor Gilbert und Raleigh3 in Amerika gelandet) und hatte seinen Herrensitz Bellasis oder Belsize von einem gewissen Sir Esmé Wade geerbt, den Königin Elisabeth als Botschafter in der delikaten Mendoza-Affäre4 an den Hof des spanischen Königs entsandt hatte und der später Ratgeber Jakobs I. und Kommandant des Towers wurde. Dieser Esmé war ein dunkler Ehrenmann gewesen.

Dieser Kontrakt war der erste Schlag auf den Keil, der den mächtigen Eichblock der Regierungsgönnerschaft schließlich in Dreidecker und Linienschiffe aufspaltete; er erwies seinen Nutzen unter Pellew, Parker, Nelson und Hood2; er trieb Blätter, verzweigte sich in riesige Schiffswerften in Plymouth, Portsmouth und Sheerness und trug als Knospen und Blüten unzählige Fässer mit minderwertigem Pökelfleisch und madigem Schiffszwieback. Dick Devines grober, strebsamer und nüchtern denkender Sohn strebte nur nach einem: nach Geld.

Download PDF sample

Rated 4.63 of 5 – based on 40 votes