Die Konstruktion von Hochbauten: Ein Handbuch für den by Prof. Otto Frick, Prof. Karl Knöll

By Prof. Otto Frick, Prof. Karl Knöll

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Die Konstruktion von Hochbauten: Ein Handbuch für den Baufachmann PDF

Best german_14 books

Nationale Identität im Wandel: Deutscher Intellektuellendiskurs zwischen Tradition und Weltkultur

Die Konstruktion nationaler Identität im Intellektuellendiskurs hat sich in Deutschland grundlegend verändert. Wie ist dieser Wandel zu beschreiben, used to be waren wichtige Etappen und in welchen Dimensionen hat sich der Wandel vollzogen? Fragen wie diese beantwortet Eunike Piwoni anhand einer komparativen examine von sieben für die deutsche Zeitgeschichte relevanten Debatten zur Frage nationaler Identität über einen Zeitraum von 25 Jahren.

Additional resources for Die Konstruktion von Hochbauten: Ein Handbuch für den Baufachmann

Example text

Stirn- oder Schildmauern heißen die Umfassungsmauern, die nicht Widerlager sind; offene Gewölbe sind solche, bei denen die Stirnmauern fehlen, geschlossene sind solche, bei denen sie vorhanden sind. ) b) Ausführung. 76 stellt ein preußisches Kappengewölbe im Grundriß und im Längs- und Querschnitt dar. Das Kappengewölbe wird zwischen Mauern, Gurtbögen oder Eisenträgern eingewölbt. Seiner Form nach bildet es im Querschnitt einen Flach- oder Segmentbogen, dessen Stich- oder Pfeil höhe -~-1~ der Spannweite beträgt.

Ein langes Zurechtrücken oder ein Klopfen mit dem Hammer ist unstatthaft. Die Stoß- und Lagerfugen sollen sofort durch das Herandrücken des Steines an den Nachbarstein gefüllt werden; ein nachträgliches Vergießen ist zu vermeiden. Es ist entweder mit "vollen" oder mit "offenen" Fugen zu mauern. Im letzteren Falle bleibt in der Ansicht die Fuge etwa 2 cm tief offen für ein späteres Verfugen oder Verputzen. - Die Fluchten der Fundament-, Keller- und Erdgeschoß mauern werden von dem Schnurgerüst (vgl.

Verbunden werden. / Nebeneinander lie@ @ gend e Steine werden ® durch den sog. "F a Iz" oder ,, : "Spu nd"odermeistdurch @ @ :,, 1I~. ® metallene Klammern I verbunden. Bei Anwendung von Falz und Spund darf der eingreifende Teil ® 0 CD wegen der Sprödigkeit des Steines nur geringe Aus~I Schnitt A-B dehnung erhalten. Sch eisen hergestellt und sind etwa 2-3 cm breit und T 20-25 cm lang. -=-_---i (Abb. 98 a u. b). J ~. &h. Dübel verbunden. Diesei ben sind etwa 2-3 cm breit und 8-10 cm lang ~ und werden am besten I aus Quadrateisen herge- t stellt (Abb.

Download PDF sample

Rated 4.54 of 5 – based on 30 votes