Arteriosklerotische Gefäßerkrankungen: Prävention, by H. von Baeyer, A. Bimmermann, W. Hopfenmüller (auth.), H.

By H. von Baeyer, A. Bimmermann, W. Hopfenmüller (auth.), H. Heinle, H. Schulte, H. E. Schaefer (eds.)

Show description

Read Online or Download Arteriosklerotische Gefäßerkrankungen: Prävention, Pathogenese und Therapieansätze PDF

Best german_14 books

Nationale Identität im Wandel: Deutscher Intellektuellendiskurs zwischen Tradition und Weltkultur

Die Konstruktion nationaler Identität im Intellektuellendiskurs hat sich in Deutschland grundlegend verändert. Wie ist dieser Wandel zu beschreiben, used to be waren wichtige Etappen und in welchen Dimensionen hat sich der Wandel vollzogen? Fragen wie diese beantwortet Eunike Piwoni anhand einer komparativen examine von sieben für die deutsche Zeitgeschichte relevanten Debatten zur Frage nationaler Identität über einen Zeitraum von 25 Jahren.

Extra resources for Arteriosklerotische Gefäßerkrankungen: Prävention, Pathogenese und Therapieansätze

Sample text

Schulze, U. JuJius, U. Schwanebeck Medizinische Akademie "Carl Gustav Carus", Klinik für Innere Medizin, Ambulanz für Stoffwechsel und Endokrinologie, Dresden Einleitung Diabetiker sterben infolge makroangiopathischer Gefäßkomplikationen im Vergleich mit der Normalbevölkerung auch heute noch früher. Die Prognose für Diabetiker verschlechtert sich besonders durch das Vorliegen weiterer Risikofaktoren erster Ordnung, wie der Hypertonie und der Hyperlipoproteinämie, die bei Diabetikern unverhältnismäßig häufiger vorkommen als bei der Normalbevölkerung.

61 Die Wirkung eines Geh-, Lauf- und Krafttrainings Die errechneten LDL-C-Konzentrationen verzeichnen in der Geh- und Lauftrainingsgruppe relativ deutliche Abnahmen (Tab 1). In der Literatur werden Änderungen des LDL-C als Folge körperlicher Aktivität insgesamt weniger häufig beschrieben als Veränderungen der HOL-Fraktion. HASKELL [8] berichtet über Abnahmen des LDL-C zwischen 8 % und 12 %. In mehreren Längsschnittstudien werden LDL-C-Abnahmen bereits nach relativ kurzen Trainingszeiträumen von 6 - 10 Wochen bei moderater Belastungsintensität beobachtet [12, 24].

8 STONE MC, THORP JM. Plasma fibrinogen A major coronary risk lactor. J R Coll Gen Pract 1985; 35. 565-569. 9 Study Group, European Atherosclerosis Society. Strategies for the prevention of coronary heart disease. A policy statement of the European Atheroscierosis Society. Eur Heart J 1987; 8. 77-88. 10 WILHELMSEN L, SVÄRDSUDD K, KORSAN-BENGTSEN K, LARSSON B, WELIN L, TIBBLIN G. Fibrinogen as a risk factor for stroke and myocardial inlarction. N Engl J Med 1984; 311501-505. 11 YARNELLJWG, BAKER IA, SWEETNAM PM, BAINTON 0, O'BRIEN JR, WHITEHEAD PJ, ELWOOD PC.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 11 votes